Logo Life House Stemwede
  ->jfk  ->life house  ->programm

Programm Life House aktuell

Hilfe mit dem Smartphone

Sie haben Schwierigkeiten mit Ihrem neuen Smartphone? Dann melden Sie sich bei uns und kommen vorbei. Ihre Fragen werden von uns beantwortet und Ihnen wird gezeigt, wie das Telefonieren und SMS schreiben funktioniert. Wenn Sie möchten, auch das Einrichten des Smartphones, installieren von Anwendungen (Apps) und weitere Multimedia Applikationen. Für diesen Kurs ist es wichtig, ein Smartphone mitzubringen.

wann, wo, ....

TerminDienstag, 00.00.0000
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Kosten10,00 €
Alterab 18 Jahren
Was nochBeginn: nach Bedarf
Umfang: 1 Termin
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Fee Badenius: Feederleicht

Liedermacherin mit Musik für Ohren, Kopf und Herz

Fee Badenius ist insofern eine Rarität in der Kabarett- und Kleinkunstlandschaft, als sie auf die üblichen, bewährten Mittel des beißenden Spotts, der verächtlichen Ironie, der lärmenden Aggression verzichtet. Sie ist im Gegenteil von einer so ganz und gar unangestrengten, liebenswerten Natürlichkeit und Zimmertemperatur, dass man sie sofort mag und sich in dem, was sie vorträgt, bereitwillig gespiegelt ?ndet.

Aber Achtung: Nachdem sie mit ein paar subtilen, sprachlich erstklassigen, aber inhaltlich einigermaßen harmlos-heiteren Liedern das volle Einverständnis des Publikums gewonnen hat, zwingt sie es ebenso milde, aber bestimmt, sich selbst zu betrachten – und schon ist jeder ideologische Widerstand zwecklos und das Wohlbe?nden nachhaltig gestört. Sie sieht mit dem Herzen, ohne kitschig oder belanglos zu werden, erhebt sich, wo sie kritisch wird, nicht über ihr Publikum und grenzt sich doch freundlich, aber bestimmt ab, wo es nötig ist – von ihrer Freundin ebenso wie von militanten Vegetariern und allem ideologisch Verbohrten.

Bei Fee Badenius, und das ist selten, klappt beides, Wort und Musik: Ihr fallen originelle, durchaus außergewöhnliche Texte ein, die sie mit Tonfolgen versieht, deren Abfolge man nicht schon ahnt, bevor sie tatsächlich erklingen. Wunderschön begleitet werden ihre Lieder von Johannes Still an Piano und Akkordeon, Jochen Reichert am Kontrabass und Christoph Helm an Schlagzeug und Percussion. Ein Ohrenschmaus, der lange nachhallt und Ohren und Herzen erfüllt.

Fee Badenius ist Preisträgerin zahlreicher Kleinkunstpreise, u.a. der Meißner Drossel, der Sulzbacher Salzmühle und des Obernburger Mühlsteins. Sie hat bereits in mehreren TV-Formaten mitgewirkt, darunter NUHR ab 18, Nightwash und Ladies Night. Das Video ihres Auftritts bei NUHR ab 18 erreichte bei Facebook mehr als 10 Mio. Aufrufe.

Fee Badenius: Feederleicht Bildunterschrift
Fee Badenius: Feederleicht

„Fee Badenius besitzt die Fähigkeit, das Publikum mit ihrer Stimme und der Anmut ihrer Erscheinung in ihren Bann zu ziehen: Eine Fee, die verzaubert und Wunder wirken kann. Ihre Texte schleichen sich von hinten an, kommen um die Ecke und überraschen mit feinen, kleinen Boshaftigkeiten.“ - Thorsten von Wahlde, Leiter des Köln Comedy Festivals

wann, wo, ....

TerminDienstag, 02.10.2018
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Kosten15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Kater
Fleisch ess Lust
Körperformen
Ich bin innerlich links... | Comedy Tower

Kai Strauss & The Electric Blues Allstars

Blues der Extraklasse

Kai Strauss zählt zum kleinen Kreis europäischer Bluesmusiker, denen amerikanische Kollegen und Kritiker einen authentischen Stil attestieren. Musikalisch aufgewachsen in Deutschlands Blueshochburg Osnabrück, tourte Strauss über 15 Jahre lang an der Seite des Texaners Memo Gonzalez und erspielte sich mit seiner Intensität einen festen Platz in den Herzen der Bluesgemeinde. „Schon als Teenager war ich von der Musik von Buddy Guy, B.B. King oder Jimmie Vaughan infiziert.“, sagt der Gitarrist und Sänger, der laut Aussage des Fachmagazins Bluesnews mittlerweile in der europäischen Szene als einer der großen Namen gilt.

Drei deutsche Blues Awards, 2016, 2015 und 2014, TV- Auftritte, Magazincover sowie Konzerte in über 20 Ländern sind bemerkenswerte Eckdaten in Strauss‘ Karriere. Guter Blues wird genährt durch persönliche Erfahrungen und Leidenschaft. Entscheidende Qualitäten von Kai Strauss, der seinem Instrument die Geschichten entlockt, die das Leben schreibt – egal ob live oder mit internationalen Gästen festgehalten auf der neuen und vom „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichneten CD „Getting Personal“.

Mit seinem dritten Longplayer geht Strauss konsequent den Weg weiter, den er schon auf dem Vorgängeralbum „I Go By Feel“ eingeschlagen hat und stärkt sein Profil als moderner und zugleich puristischer Bluesmann. Es gibt Gitarre satt – vom dreckig, funkigen „The Blues Is Handmade” bis zum ausdrucksstarken Slow-Blues „Blues For Anne”, aber vor allem sind es die elf Eigenkompositionen von Strauss und seinen hochkarätigen Mitstreitern, die eine künstlerische Weiterentwicklung belegen und dem Albumtitel „Getting Personal“ seine Berechtigung geben.

Kai Strauss & The Electric Blues Allstars Bildunterschrift
Kai Strauss & The Electric Blues Allstars

Auf der Bühne „überzeugt Kai Strauss mit sehr viel Ausstrahlung, hat ein gutes Gespür für die Stimmung im Publikum und weiß sie an den

Kai Strauss & The Electric Blues Allstars Bildunterschrift
Kai Strauss & The Electric Blues Allstars

richtigen Stellen zum Überkochen zu bringen.“ schreibt Rheinpfalz.de, während das Nachrichtenportal eurojournalist.eu sich nicht zurückhält Strauss den Titel „Deutschlands Blues-Gitarrist der Stunde.“ zu geben.

Kai Strauss & The Electric Blues Allstars live ist ein mitreißendes Konzerterlebnis, souverän dargeboten von einer international besetzten Band und einem Frontmann, der immer zeigt wo der Hammer hängt.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 06.10.2018
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Kosten18 Euro / 16 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Blues Garage - 21.10.17
Saarbrücken 2015 Part 3
Days Of Old

Pizza und Party

Der tolle Mädchenabend

Wir treffen uns im Life House, um gemeinsam Pizza zu backen.

Nach dem gemütlichen Essen, fahren wir nach Pr. Oldendorf zur Mädchendisco, um dort Party zu machen.

wann, wo, ....

TerminFreitag, 12.10.2018
16:30 Uhr bis 21:30 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Kosten2 €
Alterab 10 Jahren
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Ray Cooper (England/Schweden)

Folk, Songs and more

Ray Cooper, bis 2013 Mitglied der legendären „Oysterband“, präsentiert sein drittes Solo-Album. Mit „Between The Golden Age & The Promised Land“ definiert der Engländer, der in Schweden eine neue Heimat gefunden hat, weiter seinen eigenen musikalischen Stil.

Auf seinem Soloalbum und vor allem live versteht es Cooper in seinen Liedern mit vollem Sound und ohne fremde Hilfe eine packende und dichte Atmosphäre zu erzeugen. Die Besucher erwartet ein leidenschaftliches Folkkonzert mit Herz und Verstand, Biss und Sensibilität. Charismatisch und würdevoll singt Cooper seine prächtigen Sehnsuchtslieder. Begleitet lediglich von Gitarre und Cello.

Es ist ein beeindruckend klingendes Album mit ernsten Themen, und dennoch freudvoll und unverhohlen romantisch. Während Cooper sich als Sänger weiterentwickelt, spielt er auf diesem Album auch alle Instrumente selbst. Das Album ist zwar folkig angehaucht, aber eben niemals gänzlich Folk. Insgesamt jedoch hört es sich englischer an als seine Vorgänger, was mitunter an den traditionellen Sounds und Songs liegt, die Cooper in das Album miteingebracht hat. So nimmt er den Hörer mit auf eine Reise von der englischen Provinz bis nach Flandern, Venedig, Beirut und mit dem Song „Ocean of Storms“ sogar bis zum Mood.

Ray Cooper wuchs in England auf und sammelte bereits im Alter von 16 Jahren erste Banderfahrungen. Seit 1988 bereiste er die Konzerthallen der Welt mit der „Oysterband“. 2012 gewann er mit der Band 3 BBC Radio Folk-Awards.

Ray Cooper (England/Schweden) Bildunterschrift
Ray Cooper (England/Schweden)

wann, wo, ....

TerminFreitag, 12.10.2018
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Kosten15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Live in Roskilde
The Unknown Soldier Has A Name
McPherson's Rant

Life House Jam

Musikertreff im Life House

Die Jam-Session lädt alle Musiker, egal ob Anfänger oder Profi, ein sich mit anderen Musikern auf der Bühne auszutauschen. Wenn Musiker ungezwungen aufeinander treffen um sich Ihrer Passion hinzugeben, können magische Momente entstehen. Es gibt es keinen stilistischen Rahmen. Erlaubt ist, was gefällt. Die Session steht allen Musikern und Sängern offen. Egal ob sie gerade erst angefangen haben oder studierte Musiker sind.

Life House Jam Bildunterschrift
Life House Jam

Bei der „Life House Jam“ geht es darum, verschiedene Menschen zusammen zu bringen. Das diese unterschiedliches Können mitbringen ist klar. Anfänger oder Profi – beim Musizieren passen alle zusammen!

Auch Besucher, die selbst keine Musik machen sondern nur die Musik genießen möchten sind erwünscht und gerne gesehen.

wann, wo, ....

TerminMontag, 15.10.2018
19:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
KostenEintritt frei
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Life House Jam - April Teil 3/6
Life House Jam - April Teil 2/6

Velvet Viper feat. Jutta Weinhold ….the return of the Spirit of Zed Yago

Ein Stück deutsche Rockgeschichte

Die Band, die die großen Geschichten und jahrhundertealten Mythen in unsere heutige Zeit befördert, ist zurück. Allen voran Mastermind und Lead-Sängerin Jutta Weinhold.

Und das mit der neuen, im Dramatic Metal beheimateten CD namens „Respice Finem". Wie bereits vor drei Jahrzehnten mit der Band „Zed Yago“ begonnen, nimmt die Nachfolge-Formation „VELVET VIPER“ den Fantasy-Faden wieder auf - eine der Königinnendisziplinen, die Zed Yago Ex-Sängerin Jutta Weinhold beherrscht und verkörpert wie keine zweite. Die großen Ziele immer vor Augen: voller Energie und Leidenschaft zu berühren und zu verführen.

Wer nach Deutschlands prägenden weiblichen Stimmen der vergangenen Jahrzehnte sucht, findet vielleicht vier Namen auf der populärmusikalischen Landkarte: Inga Rumpf im Gospel, Joy Flemming im Blues, Ulla Meinecke im Pop-, und Jutta Weinhold, die Frau, mit einer der wohl mächtigsten Stimme der Szene. Denn außer ihrer expressiven Mischung aus Stimmvolumen, und Virtuosität und ihrer gewaltigen Bühnenpräsenz besticht sie auch durch eine hohe Glaubwürdigkeit. Jutta Weinhold ist authentisch, sie lebt den Rock - in ihren Texten, in ihrer Musik und ihren Performances. Ihr kreatives „Kraft durch Stimme“- Konzept ist stets ein Erlebnis. Ob live oder auf CD.

Dramatic Metal beherrscht aber noch immer Juttas Seele. Rock is bigger than all of us, because this Song is never ending - O-Ton Jutta: „Ich singe nicht nur einen Ton, der Ton hat ein Wort und das ist die Botschaft". Es geht wie damals um Musik und Texte, die sich den starken Roots der harten Rockmusik und den klassischen, poetischen Inhalten widmen.

  ….the return of the Spirit of Zed Yago Bildunterschrift
Velvet Viper feat. Jutta Weinhold

2016/17 war endlich die Zeit gekommen, die Band „VELVET VIPER“ wieder zum Leben zu erwecken. Musikalisch ist erneut klassischer Heavy Metal mit unkonventionellen Extras angesagt, der oft heftig-schleppend groovt, um hin und wieder in höhere Temporegionen auszubrechen.

wann, wo, ....

TerminFreitag, 02.11.2018
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Kosten20 Euro / 18 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Don't Leave Before Wintertime
Fraternize with Rats Live in Dortmund 09.05.2018
DANGEROUS
SHADOW RYCHE
Mary Stuart Highland Queen

Alfred Mittermeier: Ausmisten!

Kabarett

Es war einmal die Erde. Erschaffen in fünf Tagen als paradiesischer Garten. Kurz vor dem Wochenende schuf Gott noch schnell den Menschen und machte ihn zum Gärtner. Seitdem wächst mitten im Garten Eden das Chaos. Der Garten verwildert. Das Gestrüpp wird zum Dickicht, der Schädling fühlt sich wohl, das Unkraut gedeiht und Neurosen blühen. Kurz: es stinkt zum Himmel.

Alfred Mittermeier: Ausmisten! Bildunterschrift
Alfred Mittermeier: Ausmisten!

Mittlerweile wuchs der weltpolitische Dreckhaufen höher als die Zugspitze. Wir leben in Zeiten, in denen sich Klarheit, Übersicht und Vernunft verabschieden. Besorgte Bürger wählen besorgniserregende Politiker zu Staatsmännern/Innen. Die Mitte rückt nach rechts, weil sie nicht mehr weiß, wo vorn und hinten ist. Der Gutbürger als Wutbürger. Da hilft nur noch eines: Her mit der Mistgabel und tüchtig aufgeräumt.

Mit dem Beil der Satire und der Sense des Humors nimmt sich Stallmeister Alfred Mittermeier jeden einzelnen vor. Es wird geackert, gegabelt, geschnitten und gefällt, bis dass der letzte braune Ast gehäckselt und das ewige Licht leuchtet.

Eine abendfüllende satirische Schererei!

Hinweis: Die Veranstaltung ist bewirtet. Es gibt Humor in verschiedenen Variationen: deftig, fein, schwarz, mit Milch und Zucker. Und wer dann immer noch nicht satt ist, dem haut Mister Mittermeier noch eine Portion Politik in die Pfanne. Mahlzeit!

Seit 2003 ist Alfred Mittermeier nun als Solokabarettist unterwegs. Diverse Kabarettpreise wurden ihm seitdem verliehen. Mittlerweile ist der Bayer Gast auf nahezu allen Bühnen im deutschsprachigen Raum inkl. Österreich und der Schweiz.

Seinen Humor in eine bestimmte Kategorie einzuordnen, fällt schwer. Er ist ein Grenzgänger zwischen Kabarett und Comedy. Einer, der sowohl mit dem feinen Satire-Projektil als auch mit der dicken Berta aus allen Rohren schießt … und trifft. Ein Schnelldenker mit scharfsinniger Beobachtungsgabe. Sprachlich funkelnd, bissig, zynisch, urkomisch und auch mal hoffnungslos gemein – alles, nur niemals bierernst. So präsentiert er sich und spielt mit ebenso frecher wie frivoler Attitüde.

Alfred Mittermeier balanciert zwischen Politik, Boulevard und Alltag auf einer bittersüßen Zündschnur bestehend aus Sprachwitz, Gags und Bonmots. Weichgeklopft mit der Keule und fein seziert mit dem Skalpell kriegt Politik und Gesellschaft das, was sie sich über die Jahre hart erarbeitet haben. Eine verschärfte Rasur gegen den Strich, ohne Schaum, querbeet durch Bürgerschichten und Parteienlandschaft.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 10.11.2018
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Kosten16 Euro / 14 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Spätschicht 2018/1
Spätschicht 2017
Länderfinanzausgleich | Vereinsheim Schwabing
Männer können nicht rechnen | Spätschicht

Mathom Theater: Käpt’n Knall und das Geheimnis der Schwarzen Socke

Piraten-Abenteuer für Kinder ab 4 Jahren und die ganze Familie

Käpt’n Knall tritt in einem erbitterten Wettstreit gegen seinen Lieblingsfeind Capitano Caracho an. Es geht um die Wahl des "Piraten des Jahrhunderts". Bisher trug diesen Titel der verwegene Billy Bläck, aber der ruht nun leider in seinem Seemannsgrab und ein Nachfolger soll gefunden werden.

Der neue „Pirat des Jahrhunderts" erbt nicht nur den Titel sondern auch Billy Bläcks Schiff und seine wilde Mannschaft (die zuschauenden Kinder).

Deshalb geben Knall und Caracho alles, um sich in Mut, Stärke und Schlauheit zu überbieten, bis sie merken, dass sie zusammenhalten müssen, um ihr Ziel zu erreichen.

So bringt das alte Piratenschiff die beiden schließlich zur Insel "Bläcky Island", wo Billy Bläck´s Goldschatz versteckt sein soll. Und dort finden die Zwei am Strand eine mysteriöse SCHWARZE SOCKE....

Ein Riesenspaß für die ganze Familie ist diese "Piraten"- Inszenierung, dynamisches, witziges Kindertheater in alter Mathom Theater- Tradition.

Klaus und Stefan sind in Comedy- Höchstform und laden alle kleinen, wilden Piraten ein, dabei zu sein, wenn es heißt: Auf nach Bläcky Island!

Parallel dazu findet in der Begegnungsstätte der Bücherflohmarkt der Landfrauen statt.

Mathom Theater: Käpt’n Knall und das Geheimnis der Schwarzen Socke Bildunterschrift
Mathom Theater

wann, wo, ....

TerminSonntag, 11.11.2018
15:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Kosten3 Euro (Kinder) / 4 Euro (Erwachsene)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

The Crazy World of Arthur Brown

50 Jahre Welthit „FIRE“

Wer kennt ihn nicht, seinen großen Hit „Fire! " aus den späten Sechzigern? Aber jeder, der denkt, dass es damit getan ist und der Gott des Höllenfeuers sich auf seinen Lorbeeren ausgeruht hat, sollte sich nun eines Besseren belehren lassen.

Arthur Brown zählt wohl immer noch zu verrücktesten und außergewöhnlichsten (im positiven Sinne) Musiker der Musikszene und ist heute für viele Nachkommen ein großes Vorbild. Mit seinen theatralischen, extravaganten Bühnenshows und vor allem mit seinem berühmten „Feuer-Helm" hat Arthur Brown Musiker und Bands wie Alice Cooper, David Bowie, Peter Gabriel, Kiss und Marilyn Manson beeinflusst. Er gilt mit seinen Projekten „The Crazy World of Arthur Brown" und 2Kingdom Come" als Progressiv-Rock-Pionier.

The Crazy World of Arthur Brown Bildunterschrift
The Crazy World of Arthur Brown

Seine mehrere Oktaven umfassende Stimme ist immer noch beeindruckend. Auch sonst zeigt sich der Brite in guter Verfassung und hervorragender Laune. Er springt wie ein Derwisch über die Bühne. Schlüpft in die verrücktesten Kostüme oder schält sich

umgekehrt wie eine Matroschka aus einem nach dem anderen heraus. Und was ein Konzert mit Arthur Brown außerdem zeigt: Das vermeintliche Ein-Hit-Wunder hat neben dem Song „Fire" noch unzählige andere tolle Songs geschrieben.

Arthur Brown beherrscht nicht nur unzählige musikalische Sparten wie Psychedelic Rock, Acoustic und viele mehr. Und es ist beileibe nicht nur „Fire“, auf das man sich bei seinen Auftritten freuen kann. Vor allem die Version von Bob Dylans „A Hard Rain’s A-Gonna Fall“ ist großes Kino, wobei sich zeigt, dass die Endzeitvisionen des God of Hellfire sehr viel besser in unsere heutige Zeit passen als zu den Tagen, in denen man sich den Körper bunt bepinselte und noch an Liebe und Frieden glaubte.

wann, wo, ....

TerminFreitag, 16.11.2018
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Kosten25 Euro / 23 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Fire @ Finkenbach ( FINKI ) 2015
Nightmare - Glastonbury Festival 2011
Please Don't Let Me Be Misunderstood
Fire (1968) [High Quality Sound, Color, Subtitled]

Life House Jam

Musikertreff im Life House

Die Jam-Session lädt alle Musiker, egal ob Anfänger oder Profi, ein sich mit anderen Musikern auf der Bühne auszutauschen. Wenn Musiker ungezwungen aufeinander treffen um sich Ihrer Passion hinzugeben, können magische Momente entstehen. Es gibt es keinen stilistischen Rahmen. Erlaubt ist, was gefällt. Die Session steht allen Musikern und Sängern offen. Egal ob sie gerade erst angefangen haben oder studierte Musiker sind.

Life House Jam Bildunterschrift
Life House Jam

Bei der „Life House Jam“ geht es darum, verschiedene Menschen zusammen zu bringen. Das diese unterschiedliches Können mitbringen ist klar. Anfänger oder Profi – beim Musizieren passen alle zusammen!

Auch Besucher, die selbst keine Musik machen sondern nur die Musik genießen möchten sind erwünscht und gerne gesehen.

wann, wo, ....

TerminMontag, 19.11.2018
19:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
KostenEintritt frei
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Life House Jam - April Teil 5/6
Life House Jam - März 2018, Teil 1/4

Eleanor McEvoy

Irische Singer-/Songwriter Ikone

„A Woman's Heart“, veröffentlicht 1992, ist das meistverkaufte Musikalbum in der Geschichte der irischen Charts. Dieses Album und auch seine beiden gleichnamigen Nachfolger kennen viele Liebhaber irischer Musik. Deutlich weniger wissen vermutlich, dass der Titelsong und Namensgeber des Longplayers aus der Feder von Eleanor McEvoy stammt. Man nimmt den Mund nicht zu voll, wenn man Eleanor McEvoy als begnadete Musikerin bezeichnet. Und überdies ist sie auch noch eine ganz hervorragende Solo-Entertainerin.

Eleanor McEvoy ist vielseitig, zu vielseitig um in eine musikalische Schublade gesteckt werden zu können. Ihre zahlreichen Alben, das letzte erst vor wenigen Monaten erschienen, sind ein hörbarer Beweis dafür. Mal rockt sie, mal kommt sie folkig daher, mal bluesig, mal packt sie die Geige aus und wird dann fast schon puristisch traditionell. Auf ihrem neuen Album überrascht sie gar mit einem in astreinem französisch gesungenen Lied, eine Hommage an Edith Piaf und Georges Moustaki. Doch hinter all diesen Facetten ist ihre musikalische Grundhaltung unverkennbar irisch. Wohl nicht zuletzt deshalb, ist sie ein häufiger Gast in irischen Radio- und Fernsehshows.

Eleanor McEvoy hat etwas zu sagen, sie will mit ihren Liedern berühren, mit ihren Texten aufrütteln und zuweilen gar provozieren. In ihren Songs nimmt sie immer wieder gesellschaftliche Entwicklungen kritisch unter die Lupe und macht dabei auch vor schwierigen Themen nicht halt. Ihre Lieder gehen unter die Haut, sie berühren, rütteln wach, aber sie können auch amüsant, witzig und romantisch sein oder einfach alles zusammen. Ihre Stimme und die ansprechenden Melodien tun ein Übriges, um Eleanors Songs unvergesslich zu machen.

Sie tritt regelmäßig bei renommierten Folk-Festivals auf, denn in vielen Ländern gilt sie seit langem als Star der zeitgenössischen irischen Folkmusikszene. Eleanor jedoch auf ein Genre beschränken zu wollen, würde zu kurz greifen, denn dafür bedient sie sich viel zu häufig und viel zu gerne anderer Musikstile.

Ein Artikel über Eleanor McEvoy in der renommierten Musikzeitschrift „Folker“ trägt die Überschrift: „Lieber ein Freigeist bleiben“ und im selben Beitrag wird auch aus einem Gedicht des amerikanischen Poeten Robert

Eleanor McEvoy - Irische Singer-/Songwriter Ikone Bildunterschrift
Eleanor McEvoy

Frost zitiert: „Im Wald zwei Wege boten sich mir dar, und ich ging den, der weniger betreten war.“ Diese Gedichtzeile beschreibt Eleanors Charakter und ihr musikalisches Werk sehr treffend.

wann, wo, ....

TerminSamstag, 24.11.2018
20:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
Kosten15 Euro / 13 Euro (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Wrong So Wrong
"Look Like Me" | The Ray D'Arcy Show | RTÉ One
The Seabird
Sophie

Kulturfrühstück

mit den True Colors

Songs Unplugged – „Oldies und Rock ohne Strom“ ist das Programm von „True Colors“. Hier haben sich drei Musikbegeisterte zu einem Trio zusammengetan, in das sie die in anderen Formationen gesammelten Erfahrungen einbringen.

True Colors Bildunterschrift
True Colors

Mit akustischen Instrumenten vorgetragene Stücke von Joni Mitchell, Crosby, Stills & Nash, den Eagles, Manfred Mann, Eric Clapton, James Taylor, den Rolling Stones, Creedence Clearwater Revival usw. bilden das Repertoire der Gruppe, das zielsicher den bekannten und so angenehmen „Ach, weißt du noch“-Effekt hervorruft.

Dabei versteht sich die Gruppe aber nicht als bloße Oldie-Formation, denn mit ihren Arrangements zeigen „True Colors“, dass große Songs auch in kleiner Besetzung einfach schön sind und Spaß machen. Zentrales Soundelement ist der dreistimmige Gesang, unterstützt von Gitarre, Violine und Percussion.

wann, wo, ....

Termin2. Advent, 09.12.2018
11:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
KostenKosten für das Frühstück: 13 € / 11 € (ermäßigt und Mitglieder)
Reservierung
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.

Life House Jam

Musikertreff im Life House

Die Jam-Session lädt alle Musiker, egal ob Anfänger oder Profi, ein sich mit anderen Musikern auf der Bühne auszutauschen. Wenn Musiker ungezwungen aufeinander treffen um sich Ihrer Passion hinzugeben, können magische Momente entstehen. Es gibt es keinen stilistischen Rahmen. Erlaubt ist, was gefällt. Die Session steht allen Musikern und Sängern offen. Egal ob sie gerade erst angefangen haben oder studierte Musiker sind.

Life House Jam Bildunterschrift
Life House Jam

Bei der „Life House Jam“ geht es darum, verschiedene Menschen zusammen zu bringen. Das diese unterschiedliches Können mitbringen ist klar. Anfänger oder Profi – beim Musizieren passen alle zusammen!

Auch Besucher, die selbst keine Musik machen sondern nur die Musik genießen möchten sind erwünscht und gerne gesehen.

wann, wo, ....

TerminMontag, 17.12.2018
19:00 Uhr
OrtLife House, Stemwede-Wehdem
KostenEintritt frei
VeranstalterVerein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V.
Life House Jam - März 2018, Teil 2/4
Life House Jam - März 2018, Teil 4/4

Ende der Seite
JFK 2012
Rücksprung zum Anfang der Seite